Home / News / Blog / Tiere weggeworfen wie Müll: Tausende Marderhunde, geschunden und unter unvorstellbaren Qualen getötet
Pelze
Pelze und Pelzbesatz: Das Label "Tod"

Tiere weggeworfen wie Müll: Tausende Marderhunde, geschunden und unter unvorstellbaren Qualen getötet

Und warum? Ihr seht es, es werden immer mehr – immer mehr Menschen, die Jacken mit Pelzbesatz an der Kapuze und die Mütze mit der Bommel tragen

Ein sehr beliebtes Tier der Pelzindustrie sind Marderhunde. Auf Pelztierfarmen werden Marderhunde in Standardkäfigen von 0,6 bis 1 m² Grundfläche und 60 bis 75 cm Höhe gehalten. Die Käfige weisen Drahtgitterböden, die zu Verletzungen und Deformierungen der Pfoten führen. Ausgeprägtes Erkunden, ein elementares Verhalten der Marderhunde, ist natürlich in den Käfigen nicht möglich. Außerdem hat der Marderhund in der üblichen Haltung keinerlei Zugang zu Wasser, wo er sein natürliches Bedürfnis nach schwimmen und tauchen ausleben könnte. Infolgedessen führt die eintönige und reizlose Umgebung ohne Möglichkeit, die natürlichen Verhaltensweisen auszuleben, zu verschiedensten Verhaltensstörungen wie zum Beispiel endlosem Hin- und Herlaufen und “Gitternagen”. Weil sie den Abstand untereinander nicht selber bestimmen können und keinerlei Rückzugsmöglichkeit haben, stehen die Marderhunde in den dichten Käfigreihen unter Dauerstress. Dies führt zu zahlreichen Verhaltensstörungen. Einige kauen den eigenen Pelz. Zur räumlichen Nähe kommen noch Gerüche von Artgenossen und der Kothaufen unter den Käfigen als Stressfaktoren hinzu. Für ein Tier, das einen so ausgeprägten Geruchssinn aufweist, stellt das eine große Belastung dar.

Auch hier werden die Tiere bestialisch getötet, meistens lebendig gehäutet. Die großen Pelzmengen kommen aus Asien. Das Häuten der Tiere erledigen Menschen, die ohnehin nicht sonderlich Mitgefühl haben, sonst könnten sie den Job nicht machen. Sie häuten pro Tag nicht 2 oder 3 Marderhunde, Füchse, Nerze oder Waschbären sondern 50 oder 100 und Ziel ist es, schnellstmöglich kostengünstig die Arbeit zu erledigen.

Wie läuft eine Häutung ab? Man schlägt die Tiere mit einem Knüppel bewusstlos. Anschließend hängt man sie mit dem Kopf nach unten an den Hinterläufen an Fleischerhaken. Mit einem Messer schneidet man an den Beinen und am Bauch ein und zieht das Fell nach unten. Während des Abziehens ritzt man mit dem Messer ständig zwischen Fell und Fleisch, damit sich die Haut löst und nicht einreißt. Diese Prozedur erleiden im Laufe eines Jahres nicht Tausende sondern Millionen, in China geschätzte 40 Millionen Pelztiere. Der große Teil der Tiere wacht während dieser Prozedur wieder auf, erlebt sie bei Bewusstsein, kann sich aber nicht wehren. Anschließend werden die noch lebenden Kadaver weggeworfen und verenden unter entsetzlichen Schmerzen.

Marderhundfelle werden vor allem zu Krägen und Kapuzeneinfassungen verarbeitet. Für einen Pelzmantel braucht es 27 bis 30 Felle.

Fantasienamen unter denen das Fell des Marderhundes verkauft wird:

  • Seefuchs
  • Tanuki
  • Finnraccoon
  • Russischer Waschbär
  • Japanischer Waschbär
  • Chinesischer Waschbär

Wie kann jemand, der diese Fakten kennt, je wieder nach einem Pelzstück greifen????
Darum- Bitte kauft keine Pelze und erzählt es allen weiter. Danke!

www.facebook.com/photo.php?fbid=359939597475588&set=a.278121285657420.1073741832.276144252521790&type=1&theater

Danke der unbekannten Fotoquelle





Oder unterstützen Sie uns durch eine der vielen anderen Spendenmöglichkeiten. (z.B. durch Einkäufe ohne Mehrkosten)

Über kheigl

Ebenso interessant

tierheim hamburg

Tierheime in Schleswig-Holstein und Hamburg

Tierheim Hamburg und Schleswig-Holstein Tierheim Hamburg und Schleswig-Holstein – Die Tierherberge Einhorn e.V. in Reinbek …

15 Kommentare

  1. Bommel kann man auch ganz wunderbar aus Wolle basteln! Dafür braucht man keine Tiere töten!!!

  2. Das grausamste und gefährlichste Tier ist der Mensch!

  3. Nein zu Pelz, und Nein zu Tierqual jeglicher Art!!!!

  4. Ja, das ist eine Riesensauerei. Aber alles auf die Käufer abzuschieben und die (richtig gestellt ist sie sicherlich auch möglich!) Pelzhetze anzufeuern, möchte ich hier ganz klar auch die “Produzenten” angeklagt sehen! Die einen wollen sparen und die anderen bekommen den Hals nicht voll! Wüssten die Leute, dass es Tierarten gibt, deren Pelz sie tragen können, weil dieser sonst weggeworfen würde, hätten sie Ausweichmöglichkeiten! Gut deklarierte Pelze von z.B.einheimischem Fuchs, der sowieso geschossen wurde oder von Schlachtkaninchen, tragen zu können, ohne Angst, als Mörder und Tierquäler dazustehen, wären Alternativen! Denn das Pelztragen an sich wird man nicht ausrotten können. Pelze als Statussymbole zu entwerten finde ich richtig.

    • Ich denke Sie zeigen eine gute Möglichkeit auf. Eine weitere habe ich gewählt: Ich trage eine wunderschöne Pelzjacke, umgearbeitet aus einem alten, ererbten Mantel, die mich auf meinen langen Spaziergängen mit Hund herrlich wärmt. Ich hätte es als Missachtung empfunden ihn einfach weg zu werfen!

  5. Schließen Sie die Barbarei (Konzentrationslager)

  6. Ich gebe dir bedingt Recht. Es wäre besser diese Felle zu benutzen, weil sie eh auf’m Müll landen. Aber!, es wäre nicht genug. Von einem Fuchs, Kaninchen,.. kann man keine Collektion herstellen. Da braut’s definitiv mehr. Und wieder hätte man das Problem, daß niemand braucht.
    Es gibt so viel Alternativen zum Pelz!

  7. Das macht mich sehr traurig und ich kann das einfach nicht verstehen.

  8. Den Menschen zu erschaffen war der grösste Fehler !!!!!!!!

  9. Das gehört verboten !!!!
    Wofür gibt es eigentlich Regierungem, verhandeln die nur noch, wie sie sich am besten und schnellsten ihre Taschen füllen können ?
    In Umweltfragen geben Sie schon ständig denen grünes Licht, die ihnen die Gelder zuschieben, damit sich ja nichts ändert.
    Siehe Verpackungsmüll, da heisst es dann, die Bevölkerung soll das nicht kaufen, ist ja einfach !!!
    Aber dann wurde es schon produziert und das muss unterbunden werden, per Gesetz !!!
    ….und sowas mit den Tieren, das ist eine Riesen Sauerei !!!
    Verdammt noch mal, wann zieht den Verantwortlichen endlich mal einer das Fell über die Ohren !!!

  10. die menschen spüren nicht mehr ihr herz und merken nicht, dass sie durch dieses morden sich selbst abtöten!
    solange wir das tun, wird es keinen frieden auf der welt geben…

  11. Damit auch der letzte Idiot weiss wo Pelz herkommt !!

  12. Das ist nicht zu ertragen,das wird sich rächen,wie kann ein Mensch so mit Tieren umgehen!!!!

  13. “Das Häuten der Tiere erledigen Menschen, die ohnehin nicht sonderlich Mitgefühl haben, sonst könnten sie den Job nicht machen.”

    Wow, reißerisch und plakativ, muss man euch lassen. Aber völliger Unsinn. Das gleiche könnte ich auch von Chirurgen und Soldaten sagen. Der Mensch kann sich recht gut an alles möglich anpassen. Wieviele deutsche Soldaten hatten wir hier noch im 2. Weltkrieg? Alles Menschen ohne Mitgefühl, nicht wahr? 🙂

  14. Neulich war ich im Globus, einer Schweizer Retail Firma (Kategorie “edel”, also teuer). Ich habe alle Fellkragen gecheckt – alle, ausnahmslos waren aus Echtpelz hergestellt. Da fällt man vom Glauben ab.

    Hätte ich eine Winterjacke kaufen wollen, es hätte nur solche gegeben.

    Der aufgeklärte Verbraucher muss diese Firmen strafen, nichts kaufen dort. Nur, der Mehrheit ist alles egal, das ist das Problem. Das ist überall zu beobachten. VW: Abgasskandal, Affentest, Vorserienautos verhökern, betrügen und lügen -> egal, der Laden brummt! Glyphosat usw. ABARTIG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere