Home / News / Vereinsnachrichten / Umweltschutz – auch den Tieren zuliebe!
Müll im Wald
Müll im Wald

Umweltschutz – auch den Tieren zuliebe!

Tierfreunde halten Wald und Felder sauber, denn es ist nicht nur unsere Umwelt … auch Tiere wollen in ihr leben! Haben Sie sich beim Spaziergang nicht auch schon so manches Mal gewundert, wie Glasscherben in den Wald kommen? Stört es auch Sie, daß Leute augenscheinlich ihren gesamten Haushaltsmüll in den Feldern abladen?

Doch all das Plastik, Papier und Blech ist nicht nur ein optisches Ärgernis – für Tiere stellt es eine oftmals tödliche Gefahr dar! In Bändern und den Plastikringen, die die Dosen in Sechserpacks zusammen-halten, verfangen sich Vögel und andere Kleintiere. So gefesselt sind sie ihren natürlichen Feinden hilfslos ausgeliefert oder sie sterben einen entsetzlichen Tod durch Verhungern oder Verdursten.

Durch panische Befreiungsversuche ziehen sich die Fesseln immer stärker zusammen: Knochenbrüche und ein qualvoller Erstickungstod sind häufig die Folge. Wie gefährlich Plastiktüten für unsere Haustiere sind, weiß jeder Halter und läßt sie darum nicht für seine Tiere zugänglich herumliegen. Wildtiere sind nicht minder gefährdet, können auch in die Tüten kriechen, nicht mehr hinausfinden und langsam in ihnen ersticken. An herumliegenden Scherben, Kronkorken und Aufreißern von Dosen schneiden sich immer wieder Hunde, aber auch Wildtiere die Pfoten auf.

Entzündete Wunden können besonders für freilebende Tiere lebensgefährlich sein. Kleine Plastikstücke, Zigarettenfilter etc. können von Tieren bei der Nahrungsauf-nahme mitgeschluckt werden. Häufig werden sie nicht wieder ausgeschieden, verstopfen den Verdauungstrakt und führen so zum qualvollen Tod durch Verhungern. Darum: Müll gehört in den Mülleimer – nicht in die Natur! Helfen Sie mit! Picknick im Freien ist etwas Schönes, doch hinterlassen Sie bitte keine (Müll-)Spuren! Und finden sie derartige Spuren anderer Leute, ärgern Sie sich nicht nur! Beseitigen Sie sie. Es ist nur ein kleiner Handgriff … … der anderen Lebewesen das Leben retten kann!





Oder unterstützen Sie uns durch eine der vielen anderen Spendenmöglichkeiten. (z.B. durch Einkäufe ohne Mehrkosten)

Über Karen Schönbrodt

Ich arbeite seit 36 Jahren im Tierschutz.

Ebenso interessant

Hausmeister + Handwerker gesucht

  Ehrenamtliche Helfer für die Tierherberge Reinbek gesucht! Ehrenamtliche Helfer sind in der Tierherberge Reinbek (Einhorn …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere