Home / Tipps / Tierschutztipps / Aussenhaltung bei Meerschweinchen
Meerschweinchen artgerecht halten
Meerschweinchen artgerecht halten

Aussenhaltung bei Meerschweinchen

Man sollte sich bei der Außenhaltung vielleicht bei seriösen Büchern und Internetseiten erkundigen, denn die Außenhaltung von Meerschweinchen ist bei richtiger Unterbringung kein Problem! Sie brauen einen gut isolierten Stall, der gegen Zug geschützt ist, keinen Metallboden hat und am besten auch keinen abnehmbaren Deckel, da sich dieser im ersten Winter gleich verzieht. Die Hochställe aus Zooläden sind gleich zu vergessen, am besten, man baut einen selber!!! An den Stall muss unbedingt ein Auslauf angebaut sein, der mit Plexiglas überdacht ist, damit die Tiere rund um die Uhr die Möglichkeit haben, sich zu bewegen, denn dadurch halten sie ihre Körpertemperatur aufrecht. Am besten nur mind. 3 Tiere nach draußen setzen und aufwärts selbstverständlich. Zusätzlich zwei Kaninchen zu halten empfiehlt sich, da diese Höhlen buddeln, die besonders warm sind (meist wärmer als der Stall) und die Meeris diese mit nutzen! Dazu muss das Gehege bis mind. einen halben Meter tief unterdrahtet sein! Besser wäre 1 Meter für die Kaninchen. Für Meeris alleine reichen auch 10-20cm. Wichtig ist, dass das Gehege rundherum mit marderfestem Draht ausgestattet ist!

Zusätzlich kann man noch eine Wärmelampe, die es für ca. 15€ zu kaufen gibt, einbauen, diese mögen die Tiere sehr und nutzen sie auch intensiv. Mit dieser Ausstattung lassen sich Meeris bis -10 Grad problemlos draußen halten. Es sollte dick eingestreut werden (auch am Boden und an den anderen Kuschelecken, also nicht nur im Stall) und mehrmals am Tag heißes (nicht zu heiß versteht sich) Wasser neu gereicht werden und viel an Obst und wichtig Vitamin C.

Gute Bücher sind:
“Artgerechte Haltung – ein Grundrecht auch für Meerschweinchen” und “Artgerechte Haltung – ein Grundrecht auch für Kaninchen” von Ruth Morgenegg. Die Frau hat wirklich Ahnung und gute Bilder und Bauanleitungen.

Meeris sind bei richtiger Unterbringung und guter Pflege gerne draußen – auch im Winter. Wenn sie schon im Herbst reingeholt werden, müssen sie sehr lange im Haus bleiben und das finden die Tiere auch nicht toll. Wenn sie schon gleich, sobald es warm ist und es keinen Bodenfrost mehr gibt, nach draußen gesetzt werden, dann können sie sich an die kälter werdende Temperatur gewöhnen und sie bekommen dickeres Fell! Sie sollten jedoch mind. zu dritt draußen gehalten werden, da sie sich gegenseitig wärmen müssen. Größere Gruppen sind immer besser!

Hier sehen Sie einige Beispiele von Aussengehegen





Oder unterstützen Sie uns durch eine der vielen anderen Spendenmöglichkeiten. (z.B. durch Einkäufe ohne Mehrkosten)

Über Nadine Wolkenhauer

Ebenso interessant

Ernährung: Gesundes fürs Meerschweinchen

Am wichtigsten ist es, dass die Meerschweinchen rund um die Uhr HEU zur Verfügung haben. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere