Vegetarisch ernährte Hunde sind gesünder und stinken nicht

Verschlagwortet: 

Ansicht von 1 Antwort-Thema
  • Autor
    Beiträge
    • #2139 Antworten
      kheigl
      Verwalter

      Über diese allgemeine Erfahrung haben wir in früheren Ausgaben wiederholt berichtet. Hier sind auch die nötigen Futterzusätze zu finden, die es ermöglichen, auch Katzen vegetarisch zu ernähren).

      In der Schweiz werden jährlich rund 160 Millionen Franken für Hundefutter und 280 Millionen für Katzenfutter ausgegeben. Davon profitieren die Tierfabriken. Der Besitzer von Hunden und Katzen unterstützt so die Massentierquälerei der landwirtschaftlichen Nutztiere. Manchen ist das egal. Für sie zählen nur sie selbst und ihre eigenen Lieblinge – ein widerlicher Rassismus.

      Die vegetarische Ernährung von Hunden ist ähnlich einfach wie die von Menschen. Im vegetarischen Haushalt kann dem Hund das Gleiche gefüttert werden, was die Menschen essen. Im folgenden berichten wir über die streng vegetarisch (vegan) ernährten Hunde von VgT-Mitglied Ruth Ramseier …

      Weiterlesen: http://www.vgt.ch/vn/0402/veg-hunde.htm

      http://www.vegetarismus.ch/vegepet
      http://www.veganimals.de/index.html
      http://www.vgt.ch/vn/0402/veg-hunde.htm
      http://www.peta.de/vegetarismus/fleischlose_kost_fr_hund_und_katze.155.html

    • #2142 Antworten

      Hunde und Katzen sind keine Vegetarier

      Auch ich habe meine Hunde vor einigen Jahren eine Zeitlang vegetarisch ernährt. Ich habe für mich wie für sie gekocht und beide haben es gern gegessen. Dann kamen zwei Hundemädels dazu, die mit meiner Küche nicht einverstanden waren. Also habe ich wieder umgestellt.
      Einige Jahre später, hier lebten zu der Zeit acht Hunde, probierten wir ca. 6 verschiedene vegetarische Hundefutter aus. Eine Hündin aß zwei Sorten gern, alle anderen gingen in den Hungerstreik.
      Ich selber ernähre mich vegetarisch, wäre gern wieder vegan, weil meine Einstellung eigentlich eine vegane ist. Ich verabscheue es, daß andere Tiere getötet werden nach einem grausamen Leben, das die Titelierung Leben nicht verdient. Dennoch werde ich die Tiere, die bei mir leben, nicht zwingen, etwas zu essen, was sie nicht essen möchten. Das sie zwar irgendwann annehmen würden, weil sie Hunger haben, aber halt nicht wirklich mögen.
      Ein oder zweimal pro Woche vegetarisches Essen für Hunde ist sicherlich gut. Dennoch sind Hunde Gemischköstler und Katzen Fleischesser – auch, wenn es uns nicht gefällt.
      Wenn man Hunde hat, die vegetarische Kost lecker finden – prima. Doch wenn nicht, dann geht`s leider nur mit Fleisch, so unschön das auch ist.
      Karen

Ansicht von 1 Antwort-Thema
Antwort zu: Vegetarisch ernährte Hunde sind gesünder und stinken nicht
Deine Informationen: