Antwort zu: Die Fütterung von Fleisch an Haustiere ist Tierquälerei

#4536
Irmtraud Brunkhorst
Gast

Zum Thema vegane Hundernährung.. selbst bei Menschen wird das Thema so heiß umkämpft wie nichts anderes.Dabei handelt es sich bei den Nahrungsmitteln in erster Linie um Energieträger,darauf runter reduziert ist es scheiß egal, woher die Energie kommt, sei es aus pflanzlicher oder tierischer Quelle ( so überlebt auch nur ein Wolf, denn es gibt nicht immer Beute).Erwiesen ist, dass die Tiere, die ihr Leben lang mit dem Dosenfutter, hergestellt aus gequälten Wesen, gefüttert werden, auch irgendwann krank werden..so wie wir Menschen…wen wunderts.Die Todesangst des Schlachttieres ist sehr negative Energie und reichert sich im Fleisch an. (Das ist keine Esotherik ,sondern bereit wissenschaflich erwiesen)
Ich jedenfalls versuche meinen Hunden möglichst wenig Industriefleisch zu geben. Sie vertragen übrigens auch sehr gut pflanzliche Eiweiße aus Kichererbsen und Linsen oder Kartoffeln (haben auch einen hohen Eiweißgehalt)