Zum Thema "Natürliche Ernährung"

Home Foren Tierhaltung Zum Thema "Natürliche Ernährung"

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von kheigl kheigl vor 2 Jahre.

  • Autor
    Beiträge
  • #2146 Antwort
    Profilbild von kheigl
    kheigl
    Keymaster

    Vegetarisches Hundefutter? Ist der Hund nicht ein Fleischfresser?

    Der Wolf/Hund hat sich im Laufe seiner Entwicklung zum Haustier immer mehr an die Ernährung des Menschen angepasst und hat die Fähigkeit, auch vegetarisches Futter verwerten zu können, immer weiter ausgebaut.
    Der Hund ist so zum Allesfresser, zum Omnivoren, geworden. Das vegetarische Hundefutter ist so zusammengesetzt, dass es alle vom Hund benötigten Nährstoffe liefert.
    Die Praxis zeigt, dass bei Hunden mit Haut- und Fellproblemen und bei Hunden mit einem sensiblen Verdauungstrakt die Fütterung von vegetarischem Hundefutter sogar ratsam ist. Oftmals nehmen die Beschwerden enorm ab oder verschwinden sogar ganz.

    Vegetarisches Hundefutter – ist rein vegetarische Hundeernährung nicht unnatürlich?

    Ausschließlich vegetarische Ernährung von Hunden ist unnatürlich. Unnatürlich ist aber auch, daß Hunde in einer Wohnung leben oder eine Leine um den Hals tragen. Ebenso unnatürlich ist es, daß Katzen aus Dosen essen und Thunfische oder Rinder gehören (im Gegensatz zu Mäusen oder kleinen Vögeln) auch nicht zur natürlichen Katzennahrung. „Natürlich“ wird vielmehr völlig zu unrecht mit „gut“ gleichgesetzt. Es ist nicht „natürlich“, einen gebrochenen Arm in Gips zu legen oder Computer zu benutzen. Umgekehrt würde kaum jemand „Natur“-Uran verzehren. Dies bildet also kein geeignetes Unterscheidungsmerkmal.

    Weiterlesen: http://www.bio-tierkost.de/vegetarisches_hundefutter.php

Antwort auf: Zum Thema "Natürliche Ernährung"
Deine Information:




Zur Werkzeugleiste springen